262308
HeuteHeute220
GesternGestern117
Diese WocheDiese Woche220
Diesen MonatDiesen Monat2880
GesamtGesamt262308
3.236.51.151
Gäste 1

XXXXXXXXXXXXX

Partner













XXXXXXXXXXXXX







XXXXXXXXXXXXX

Aktive: Sechs-Punkte-Wochenende!!!

Normannia II überrollt Hangen-Weisheim – Normannia I erkämpft sich Sieg in Hamm


Endlich! Die Normannia-Teams strichen am Sonntag mal wieder die volle Ausbeute ein und kehrten mit Siegen aus der Ferne zurück.

Dabei ließ unsere Zweite dem SC Hangen-Weisheim beim 7:0 keine Chance, unsere Erste lieferte derweil dem SV Rheingold Hamm einen klasse Kampf und siegte am Ende mit 2:1.

A-Klasse Alzey-Worms Staffel 2: SV Rheingold Hamm – Normannia I 1:2

Rehabilitation geglückt! Nach dem Schuss in den Ofen letzte Woche beim 1:7 gegen Guntersblum, als beim SVN einfach gar nichts zusammenlief, konnte die Normannia-Erste in Hamm den ersten Saisondreier einfahren.

Auf dem extrem tiefen Geläuf am Altrhein taten sich beide Teams schwer, ihre technische Stärke auszuspielen. So lief viel über den Kampf, den beide Mannschaften auch annahmen und sich im Mittelfeld nichts schenkten.

Da somit wenig herausgespielte Chancen zustande kamen, musste für das 1:0 der Normannia ein Elfmeter herhalten: Anthony Brewington wurde im Sechzehner am Trikot gezerrt und verwandelte anschließend sicher (15.).

In der Folge waren beide Teams um Spielkontrolle auf dem glitschigen Untergrund bemüht, Torchancen blieben weiterhin Mangelware. Nach einer Normannia-Ecke köpfte Benedikt Wendel am langen Posten knapp vorbei und verpasste so den Ausbau der Führung.

Auf der Gegenseite glich dafür Hamm aus, als zwei Normannia-Verteidiger an einer Hereingabe vorbeirutschten und Hamms Leonhardt wenig Mühe hatte, zum 1:1 ins Eck zu vollstrecken (42.).

Nach der Pause dann dasselbe Bild, der wieder einsetzende Regen tat sein übriges. Die Normannia war nun ein wenig mehr am Drücker und wurde in der 53. Minute prompt belohnt. Einen klasse Freistoß aus dem Halbfeld von Daniel Möbius ließ Milosh Lieth gekonnt über den Kopf in die Maschen gleiten – 2:1 für Pfiffligheim.

Im weiteren Spielverlauf hielten beide Teams weiter dagegen, in Sachen Kraft machte sich langsam auch der tiefe Rasen bemerkbar. Wirkliche Torchancen für die Gastgeber kamen nicht zustande, da die Normannia im Defensivverbund klasse agierte und alles halbwegs Gefährliche wegverteidigte.

Auf der Gegenseite ergaben sich dafür für den SVN reihenweise Konterchancen, von denen eine zur Entscheidung hätte führen müssen. Jedoch spielte man entweder die Chancen umständlich aus, vergab aus guter Position allzu leichtfertig oder Hamms Keeper Handrick, der bspw. Steffen Grafs linken Hammer entschärfte, stand im Weg.

Bis zum Schluss rackerten die Normannia-Jungs weiter und ließen keine Hammer Torchance mehr zu, womit am Ende ein 2:1-Auswärtserfolg feststand. Mit diesem behielt die Normannia in einem Spiel zweier Teams auf Augenhöhe die Oberhand und verdiente sich den Sieg vor allem über die kämpferische Leistung.

Drei Punkte auf die sich aufbauen lässt! Nächste Woche geht’s nach Eich zur Germania, wo die Normannia nachlegen will.

Für die Normannia spielten: Hallermann, Schilling, Wendel, Lieth, Wach (80. Bogner), Möbius, Strobel (75. Benz), Gündogan (58. S. Graf), Brewington, Müller, Peschel


C-Klasse Alzey-Worms Staffel 4: SC Hangen-Weisheim - Normannia II 0:7

Mit einem mehr als deutlichen Sieg kehrte die Normannia-Zweite aus dem Alzeyer Land zurück. So klar wie es das Ergebnis vermuten lässt, war es auch.

Die Normannia dominierte die Partie über 90 Minuten und schoss in schöner Regelmäßigkeit die Tore. Vor allem Cristian Palade zeigte sich in Torlaune und erzielte einen Hattrick. Basri Cornelius trug sich ebenfalls doppelt in die Torschützenliste ein, Thomas Jatzek traf kurz vor der Pause ebenfalls.

Den Schlusspunkt setzte in der 55. Minute Jonas Freynhagen mit dem 7:0. Danach ließ es die Normannia aufgrund der klaren Führung einen Tick ruhiger angehen, hatte das Spiel – bei dem auch wettertechnisch vom Regen bis Sonnenschein alles geboten wurde – jedoch jederzeit im Griff. Von Hangen-Weisheim ging wenig Gefahr aus, sodass Normannia-Keeper Renkel einen ruhigen Nachmittag erlebte.

Somit setzt die Zweite ein Ausrufezeichen, dass man nächste Woche veredeln will. Gegner hierbei ist die SG Wiesbachtal II, dann wieder in der heimischen Pfrimmpark-Arena.

Für die Normannia spielten: Renkel, Fries (70. Uhl), Palade (55. Freynhagen), Kruck, Horn (47. Hofmann), Cornelius, Kehr, Jatzek (70. Heinemann), Merdzanic, Traub, Winterbauer